Lenormandkarte #34 – Die Fische

Die „Fische“ symbolisieren Finanzen und alles, was durch Geld beeinflussbar ist. Deshalb ist er auch ein Zeichen für das Eigentum und den Besitz. Doch die „Fische“ können auch für eine Sucht stehen, wie beispielsweise eine Abhängigkeit von Alkohol. Man sollte bewusst mit seinem eigenen Körper umgehen. Die Psyche und die Seele sind ebenfalls Symbole, die durch diese Karte dargestellt werden. Dazu gehören auch Tränen und Gefühle, und alles was mit ihnen zu tun hat. Die „Fische“ deuten auch Kräfte an, die im Unterbewusstsein wirkend, dazu zählt unter anderem auch der Instinkt.
Als Person kann diese Karte als Geschäftspartner oder Unternehmer gesehen werden, die ein Geschick für die Finanzwelt besitzen und auch gerne Risiken eingehen.
Doch es ist auch wichtig nicht komplett der materialistischen Seite zu verfallen – Gefühle sind insbesondere im Liebesleben äußerst wichtig.

Die Charaktereigenschaften

Der Charakter des „Fisch“ ist sehr materialistisch und auch dementsprechend habgierig. Oftmals besitzen sie einen eher weinerlichen Charakterzug, auch, wenn sie recht wagemutig und risikofreudig sein können. Sie stellen sich in vielerlei Dingen auch äußerst geschickt an.

Die Körperliche Attribute

Gesundheitlich spielen die „Fische“ auf die Nieren und die Blase an. Im Allgemeinen sollte man auf seine Seele Acht geben. Im Speziellen kann auch der Wasserhaushalt des Körpers betroffen sein und man sollte darauf achten, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Alokoholische Getränke sollten nur in Maßen genossen werden, da „Fische“ eher dazu neigen, eine Sucht zu entwickeln.

Der Zeitliche Bezug

Zeitlich verkündet der „Fisch“, dass jetzt eine gute Zeit für Geschäfte und Finanzen angebrochen ist.

 

Login  |  Neu anmelden