Lenormandkarte #25 – Der Ring

Der „Ring“ ist das Symbol eines Kreislaufs, etwas Chronischem. Oftmals gilt er als ein Zeichen für die Ehe oder Partnerschaft, und damit als ein Zeichen für Verträge und Abmachungen. Diese Karte steht dafür, dass sich etwas im Kreis dreht, ein zyklisches Ereignis. Der „Ring“ kann jedoch auch als ein spezielles Rechtsdokument gedeutet werden, oder für eine Pflicht und den Militärdienst. Im Allgemeinen verkörpert der „Ring“ das Gefühl, sich an etwas gebunden zu fühlen.
Neben der Unendlichkeit, kann er auch verschiedene Verprechen darstellen. Die gemachten Verprechen sollte man jedoch auf keinen Fall brechen, selbst, wenn einem durch die Erfüllung ein Nachteil gereicht.

Die Charaktereigenschaften

Der Charakter des „Rings“ ist das Gebunden-Fühlen. Er ist verbindlich und hält zusammen durch alle Ereignisse. Er ist außerordentlich zuverlässig und definitiv ein Teamplayer. EIn Versprechen wird immer gehalten, selbst, wenn man dadurch einen Nachteil erfährt.

Die Körperliche Attribute

Gesundheitlich spricht diese Karte etwas Chronisches an, also etwas Wiederkehrendes, bzw. dass sich immer wieder wiederholt. Im Speziellen können hierbei auch der Blutkreislauf und alle Kreisläufe innerhalb des Körpers gemeint sein. Es kann auch zu Verbesserungen des Blutkreislaufes kommen. Sollte es jedoch weitere Probleme geben, sollte man sich an einen Arzt oder Apotheker wenden.

Der Zeitliche Bezug

Zeitlich bezieht sich der „Ring“ auf einen abgeschlossenen Zeitabschnitt von ungefähr 7 Jahren, die eventuell im Intervall passieren. Es kann jedoch von etwas Dauerhaftem oder Wiederkehrendem die Rede sein.

 

Login  |  Neu anmelden