Lenormandkarte #14

Der Fuchs

Der „Fuchs“ steht für den Betrug. Gleichfalls ist er ein Zeichen für Lügen und Unehrlichkeiten, oder die Falschheit im Allgemeinen. Er stellt auch dar, wie man etwas zu seinem eigenen Vorteil nutzen kann. Diese Karte kann jedoch einen gewissen Selbstbetrug aufzeigen, oder im Ganzen eine negative Einstellung gegenüber Dingen.

Die Karte des „Fuchses“ symbolisiert jedoch auch eine gewisse Arbeit, verbunden mit Klatsch und Tratsch. Wie der echte Fuchs, ist er für seine Schlauheit bekannt, doch ebenfalls ein deutliches Zeichen für Misstrauen gegenüber einem Gegenstand, oder einer Person. Ebenso ist er ein Symbol für einen falschen Zeitpunkt, man sollte also Acht geben, dass man nicht voreilig handelt. Man sollte einem „Fuchs“ immer mit Misstrauen begegnen. Hier sollte man vorsichtig sein, da Tatsachen oftmals auch falsch dargestellt werden können.

✶ Die Charaktereigenschaften ✶

Der „Fuchs“ ist außerordentlich listig und gerissen. Er ist bekannt dafür, schlau zu sein, doch nutzt dies oftmals für etwas Hinterhältiges. Im Allgemeinen ist diese Karte unehrlich, nicht zu vertrauen – einfach falsch. Ein gewisses Misstrauen ist nicht zu verachten. Der Neid kann jedoch ebenfalls eine Rolle spielen.

Die Körperliche Attribute

Gesundheitlich spielt diese Karte auf Ohren und Nase an, auf die man Acht geben sollte. Der „Fuchs“ kann jedoch für eine komplette Fehldiagnose stehen. Also sollte man die Augen offen lassen.

Der Zeitliche Bezug

Zeitlich meint die Karte des „Fuchses“, dass momentan nicht der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Etwas passiert, oder soll gar nicht passieren. Es ist noch der falsche Zeitpunkt. Habe Geduld und warte, bis die richtige Zeit gekommen ist.

Login  |  Neu anmelden